Kaffee HAG – die Unternehmensgeschichte

  • (aktualisiert: )
+ Inhaltsverzeichnis

Schwerpunkte im Artikel:
  • Bremen
  • Entkoffeinierter Kaffee
  • Fließbandfertigung
  • Kaffee Hag
  • Kaffeekultur
  • Koffeinfrei
  • Ludwig Roselius

Kurz vorab:

Die Geschichte von Kaffee Hag spannt über 110 Jahre. Entdecken Sie, wie eine innovative Idee – koffeinfreier Kaffee – zu einem beeindruckenden industriellen Vorreiter wurde und Bremen geprägt hat.

Die Kaffeerösterei Kaffee Hag hat eine mehr als 110 Jahre alte Geschichte. Die Kaffee-Handels-Aktiengesellschaft wurde mit einem Stammkapital von 1,5 Millionen Mark gegründet. Die Geschäftsidee, die zur Gründung führte, war neu: Die Herstellung von koffeinfreiem Kaffee. Die erste Fabrikanlage für die Verarbeitung zu koffeinfreie Röstkaffee wurde 1907 im Hamburger Hafen errichtet.

Kaffee HAG Unternehmensgeschichte

Täglich wurden von Beginn an 13.000 Pfund Kaffee verarbeitet. Die erste Werbung startete 1908 mit Werbemotiven und -slogans. Die Gründer von Kaffee Hag waren Bremer Großhändler, unter anderem Ludwig Roselius. Der koffeinfreie Kaffee Hag wurde in Verbindung mit sportlicher Aktivität gebracht und als nervenstärkend angepriesen. Das Besondere an der Kaffeeproduktion war die Einführung der Fließbandfertigung.

Im ersten Weltkrieg wurde die Kaffeeproduktion ausgesetzt, aber 1922 ging es weiter mit der Kaffeeproduktion. Kakaopulver war ab 1929 unter dem Namen Kaba in der Produktionspalette. Kaffee Hag bekam eine neue Verpackung mit dem roten Herzen.

Lesen Sie auch: Entkoffeinierter Kaffee – was Sie über den Kaffee ohne Kick wissen sollten

Im zweiten Weltkrieg wurde Kaffee Hag an die Soldaten ausgeschenkt. In den 50er Jahren wurde eine neue Marke eingeführt: Kaffee Onko. Ende der 70er Jahre ging die Bremer Traditionsmarke an amerikanische Investoren. Das bedeutete einen Arbeitsplatzabbau. 2016 wurde ein Rettungsversuch für Kaffee Hag gestartet, indem die General Foods GmbH an den Kaffeeröster Douwe Egberts verkauft.

Lesen Sie auch: Entkoffeinierter Kaffee – Wie Kaffee industriell das Koffein verliert

Kaffee HAG wird zur Marke und Gattungsbegriff

Bei Kaffee Hag war der Werbeauftritt immer entscheidend. Das Erscheinungsbild sollte einheitlich sei und ein hohes Niveau haben. Im Bereich Marketing und Design war Kaffee Hag definitiv ein Vorreiter. Alles bei Kaffee Haag hatte ein einheitliches Design. Die Basisfarben waren schwarz und rot auf weißem Untergrund.

Die Gesundheitswirkung von Kaffee Hag wurde durch das Herzsymbol bekräftigt. In der Böttcherstraße wurde noch kräftig umgebaut, da das Firmengebäude mit seinem Marmorsaal als Aushängeschild für die Marke Kaffee Hag galt.

Der Neubau der Fabrik symbolisierte die Reformbestrebungen der Firmengründer und brachte noch einmal neuen Schwung in das Unternehmen. Die Fabrikanlagen von Kaffee Hag sind heute noch ein Denkmal für Bremer Industriegeschichte. Zu den Anlagen gehören zwei Werke, fünfgeschossige Speicherbauten, ein Maschinenhaus und eine Ölmühle.

Ölmühle

Produkte von Kaffee Hag

Der gemahlene Kaffee von Kaffee Hag ist ein Genuss für echte Kaffeetrinker.
Gerade wer milden Kaffeegenuss bevorzugt, der findet bei Kaffee Hag klassisch einen milden und aromatischen Kaffeegenuss. Verwendet werden nur die besten Rohkaffeesorten der Welt aus den besten Anbaugebieten. Die Bohnen werden schonend geröstet und dann sanft entkoffeiniert. Daraus entsteht die besondere Komposition von Kaffee Hag. Kaffee Hag ist in der 500 g Packung als Filterkaffee erhältlich. Die Kaffeesorte Café HAG Herzhaft Kräftig ist ebenfalls in der 500 g Packung zu erhalten.
Kaffee Hag Tassenportionen (25x1,8g Packung)
5,47 € (121,56 € / kg)
(Stand von: April 23, 2024 9:05 am - Details)
Kaufen *
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.kaffee.casa/wp-content/themes/kaffee-magazin/o.php?a=/kaffeewissen/kaffee-hag-unternehmensgeschichte/&link=RzNCYnp1VTUrVXM5QnZQQ1dVYXEzbEc5Q2xjQi9UZFdJUE5qU1BWNFQyRT0= zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.

Kaffee Hag ist eine Marke, die früher so bekannt war wie das Tempo-Taschentuch.
Im Lokal bestellte man früher ganz selbstverständlich einen Kaffee Hag als klassischen entkoffeinierten Kaffee. Heute ist das Kaffee Hag Haus in Bremen zu besichtigen. Bremen ist eine Stadt mit Überseehafen und so ist heute noch die Kultur der Kaffeerösterei ein zentraler Anknüpfungspunkt in der Stadt Bremen.

Hafen

Auch wenn die Entkoffeinierungsindustrie inzwischen eine untergeordnete Rolle spielt, ist es so, dass die Stadt an der Weser der Ursprung des koffeinfreien Kaffees war. Koffeinfrei trinken Menschen häufig aus Gesundheitsgründen. Bei hohem Blutdruck oder aus Gründen des Wohlbefindens kann entkoffeinierter Kaffee eine Alternative sein.

Heute kann man Kaffee Hag noch in der Bremer Überseestadt erleben, wo er noch in kleineren Mengen produziert wird. Hier können die Bremer noch einmal die Blütezeit der Kaffeerösterei nachempfinden. Kaffee Hag hat eine lange Firmengeschichte, die besonders durch die besondere Zubereitung und die verschiedenen Marketingaktivitäten geprägt ist.

Verwendete Fotos:
1. Hamburger-Hafen. Image by M S from Pixabay
2. Ölmühle. Image by manfred Kindlinger from Pixabay
3. Hafen. Image by Melanie from Pixabay